Startseite

Treffen Sie die Läss

Obzwar ich schon Bauklötzer staune, ganz glauben kann ich das nicht. ELLI Hör nicht hin, ist der blanke Populismus. TOBIAS Hör ja gar nicht hin. CHOR Die alte Form des Dramas ermöglicht es nicht, die Welt so darzustellen, wie wir sie heute sehen! Neue Romane! Romane einer ganz neuen Generation.

Alle Veranstaltungen im HeilbronnerLand

Viel mehr hat man mich ein bisschen eingeschüchtert und verunsichert. Wie so oft vor einer Reise habe ich meine Facebook Fans gefragt, was man wie Schönes in Heilbronn machen kann. Doch es hat seine schönen Ecken.

Worum es geht

Biographer Theater Marketing In der Sommerpause des Heilbronner Ensembles müssen die Theaterfreunde non auf einen amüsanten Abend im Komödienhaus verzichten. Sie sind jung, hübsch und ganz schön durchtrieben. Denn die beiden reisen rund um die Welt und verdienen sich ihren Lebensunterhalt damit, reiche Herren auf nicht ganz legale Weise um ihr Geld zu erleichtern. Ihre Methode ist eine kleine Schmierenkomödie, Allgemeinheit sie den Männern vorspielen: Eine attraktive französische Gräfin Erkennungszeichen Nerzmantel sitzt Sauerstoff Geld im fremden Land und lässt ein paar falsche Tränen kullern. Mit dem echten ist ihre Freundin Allgemeinheit in diesem Gaunerstück die Zofe spielt längst unterwegs zur Bank. Und sobald der eingelöst ist, sitzen die beiden im Flieger in die nächste Metropole. Mal spielt die eine die Gräfin, mal die andere.

Schriftgröße ändern

Es sind kleinere Aktionen von Handel und Gastronomie geplant. Heilbronn verwandelt sich all the rage eine atmosphärische Winterwelt. Vorweihnachtliche Stimmung kehrt ein, wenn die Innenstadt sich festlich geschmückt präsentiert und es herrlich duftet. Mit Holzhütten, Tannenbäumen und dem Duft nach Punsch und Glühwein lädt der Käthchenmarkt zu einem Bummel rings um die Kilianskirche und den Marktplatz ein. Strahlender Lichterglanz und überall Duft nach Weihnachtsgebäck und Glühwein.

Literatur­klassiker

Hüpfen macht gute Laune Die 6. Klasse in der Sprungbude An einem schönen Apriltag fuhren wir, die 6. Klasse und ihr Lehrer, nach Stuttgart all the rage die Sprungbude. Dort erwartete uns ein riesiges Areal, das mit Trampolinen aller Art bis in die letzte Ecke ausgestattet war. Nach einer kurzen Sicherheitseinführung hüpften wir los.

Comment

666 667 668 669 670 671 672 673