Benutzerkonto

Treffen Rumänischen - 1

Die Statistik der Polizei meldet jährlich rund Das Spektrum der häuslichen Gewalt reicht von körperlicher Bedrohung bis hin zu psychischer Unterdrückung, allerdings wird dieses Problem in der rumänischen Öffentlichkeit oft verschwiegen. Es mangelt an Anlaufstellen für Gewaltopfer und Frauenhäuser. Rehabilitation und Unterkunft Auch nach der Befreiung aus Zwangsarbeitsverhältnissen und Menschenhandel stehen viele Betroffene vor sozialen Herausforderungen: Schamgefühle und Depressionen, Diskriminierung und Probleme am Arbeitsmarkt sind nur einige Symptome, unter denen die Geschädigten leiden. Die NGO SOLWODI Solidarity with women in distress — Solidarität mit Frauen in Not wurde als Zusammenschluss verschiedener österreichischer Frauenorden gegründet. SOLWODI Rumänien nimmt sich der unterschiedlichen psychologischen Traumata und Probleme der Betroffenen vor Ort an. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie das Frauenschutzzentrum Bukarest, Rumänien! Reintegration in die Gesellschaft für Traumaopfer Foto: pixabay Auch für das leibliche Wohl wird im Zentrum gesorgt. Foto: Solwodi Wir hören täglich schreckliche Lebensgeschichten und treffen Frauen, die durch tiefes Leid gehen.

Rumänen - die unglücklichsten Menschen der Welt?

Von Hilke Gerdes Es gibt keinen öffentlichen Raum in Rumänien. Im Autobus herrscht eisiges Schweigen. Einige wenige schauen mit unbewegter Miene kurz auf und wenden die Augen schnell ab, wenn be in charge of sie anblickt. Nie bekommt man ein Lächeln. Selbst das blonde Kind non, dem man im westlicheren Südeuropa accordingly gern über den Kopf streicht. Allgemeinheit Gesichter bleiben unbewegt. Ich bilde mir ein, das schwere Leben während der Ceausescu-Zeit, die Enttäuschung über die Wende, die für viele keine Besserung gebracht hat, und den anstrengenden Kampf um die eigene Existenz in den Gesichtern ablesen zu können.

Sexuelle Ausbeutung

Sexuelle Ausbeutung Mädchen, Mittellosigkeit und Mitschuld bei Menschenhandel in Rumänien Es fehlt angeschaltet Hilfsorganisationen für die Opfer von Menschenhandel und an Ausbildung in der Justiz und Polizei Adelheid Wölfl Allgemeinheit Bilder von jenem Haus, in dem der jährige Gheorghe D. Doch längst steht nicht mehr nur der Täter im Vordergrund. Nun wird auch überzählig das gesellschaftliche Umfeld nachgedacht, in dem die Mädchenmorde stattfanden. Dabei geht es nicht nur um Behörden, die sich über Opfer lustig machen, sondern außerdem um soziale Realitäten in der armen Walachei. In den vergangenen Jahren wurden viele Mädchen von hier nach Mittel- oder Westeuropa gebracht, wo sie oft zur Prostitution gezwungen werden. Aber außerdem in Caracal selbst wurde vor ein paar Jahren ein Mädchenhändlerring hochgenommen.

Jeder User hat das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Mädchenmorde erschüttern Rumänien Eine jährige Schülerin wurde ermordet, weil die Polizei sich bei der Mafia Tipps holte, anstatt wenig ermitteln. Florian Hassel, Warschau Aktualisiert: Foto: Daniel Mihailescu AFP Wenn Alexandra Macesanu im Süden Rumäniens aus ihrem Dorf Dobrosloveni in die sieben Kilometer entfernte Kleinstadt Caracal wollte, hatte die 15 Jahre alte Schülerin nur eine Möglichkeit: per Autostopp zu reisen. Öffentlichen Nahverkehr gibt es in jener Gegend seit Jahren nicht mehr.

Comment

425 426 427 428 429 430 431 432