Prostitution in Corona-Zeiten: Im Geheimen geht das Sexgeschäft weiter

Einsame Männer Ergebenen

Seite 2 — Die Einteilung in Heilige und Hure wird seltener ZEIT ONLINE: Herr Gerheim, in einem unserer Leserartikel beschreibt ein Freierdass er neben seiner Beziehung offen zu Prostituierten geht. Er sagt, Freier wie er würden Sexarbeiterinnen nicht ausbeuten, sondern respektvoll behandeln. Wen gibt es häufiger, den respektvollen Freier oder den frauenverachtenden?

Mehr Perspektiven mehr verstehen.

Für Sexarbeiterinnen ist das existenzbedrohend, Studentinnen und Migrantinnen haben kein Anrecht auf Grundsicherung. Der Berufsverband der Sexdienstleisterinnen BesD e. Hier erzählen drei Sexarbeiterinnen, wie schwer es ist, finanzielle Hilfe zu bekommen, und ob es für sie infrage kommt, illegal zu arbeiten. Bis zur Corona-Krise habe ich in einem Laufhaus auf Kunden gewartet, drei bis vier Tage die Woche. Die meisten Kunden sind verheiratet und in einem bestimmten Alter, sie kamen ohne anzurufen vorbei. Wenn ich beschäftigt war, liefen sie noch ein wenig durchs Bordell, nachher ich Zeit hatte. Es hat unterschiedliche Etagen, da gab es viel wenig gucken. Vor Corona habe ich mich immer gut gefühlt bei meiner Arbeit.

Prostituierte

Sie spricht über Freier, Liebe und ein Prostitutionsverbot. Nina Jecker Publiziert: Wer für Sex bezahlt, soll nach schwedischem Vorbild bestraft werden. Das fordert Allgemeinheit Frauenzentrale Zürich Symbolbild.

Unsere Empfehlungen

Drucken Teilen Nach der Corona-Krise wird der Strichplatz im Quartier Altstetten wieder accordingly genutzt, wie es eigentlich vorgesehen ist. In den Abend- und Nachtstunden fügen sich Autos mit Freiern am Steuer in die Rundstrecke vor den sogenannten Sexboxen ein. Dort lassen sich Allgemeinheit Männer von Sexarbeiterinnen gegen Bezahlung betätigen. Der Strichplatz in Zürich Altstetten battle während des Lockdowns für die Prostitution geschlossen. Stattdessen wurde er rund zwei Monate lang anderweitig genutzt. Die Stadt hatte ab Mitte März eine provisorische Kontakt- und Anlaufstelle für Drogenabhängige eingerichtet.

Comment

27 28 29 30 31 32 33 34